Übungen

09.10.2010 Katastrophenschutz-Übung am Flughafen

Katastrophenschutz-Übung am Flughafen

Am Samstag, 07.10.10, fand auf der Baustelle der neuen Landebahn des Frankfurter Flughafens die bisher deutschlandweit größte Übung eines Großschadenfalles statt. Angenommen wurde der Zusammenstoß zweier Flugzeuge auf der Landebahn mit rd. 500 betroffenen Personen, die bereits am frühen Morgen fachgerecht geschminkt wurden, um das jeweilige Verletzungsbild realistisch wirken zu lassen. Neben Rettungskräften aus der Frankfurter Region wurden auch Sanitätseinheiten aus weit entfernten Landkreises herbeigeführt. Erprobt wurde neben der organisatorischen und praktischen Bewältigung eines Großschadenereignisses („Massenanfall von Verletzten“) und der Zusammenarbeit unterschiedlicher Organisationen von Feuerwehr- und Sanitätseinheiten auch ein neues elektronisches System zur Erfassung der verletzten Personen.

Die Enkheimer Wehr half bei der logistischen Abwicklung der Übung: Die rd. 500 „Verletzten“ und die noch vielfach größere Zahl von Helfern und Beobachtern wurden mit Verpflegung versorgt.